Ihr Warenkorb ist leer

Allgemeine Geschäftsbedingungen Onlineshop

§ 1 Allgemeines
1) Vertragspartner im Rahmen der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die CHANGE Deutschland AG, Salvatorstraße 21, 97074 Würzburg (im Folgenden als „CHANGE“ bezeichnet) und der Besteller.

2) CHANGE erbringt alle Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Wir sind jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen zu ändern oder zu ergänzen.

3) Entgegenstehende, zusätzliche oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen werden grundsätzlich nicht anerkannt, es sei denn CHANGE hat diesen im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich zugestimmt.

Falls die Regelungen dieses Vertrages trotzdem mit Regelungen anderer Geschäftsbedingungen in Konflikt geraten sollten, gelten im Zweifel die Regelungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von CHANGE.


§ 2 Vertragsabschluß
1) Alle von CHANGE zum Abruf bereit gehaltenen Waren- und Preisbeschreibungen sind unverbindlich und kein Angebot im Sinne der §§ 145 ff. BGB. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop ist kein rechtlich bindendes Angebot, sondern ein unverbindlicher Online-Katalog. Sie sind freibleibend und eine unverbindliche Aufforderung an den Besteller, bei CHANGE Waren zu bestellen.

2) Eine Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluß eines Kaufvertrages dar.

CHANGE ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb eines Zeitraumes von sieben Kalendertagen mit Zusendung einer Auftragsbestätigung per Email anzunehmen. Der Besteller erhält dann eine Bestell- und Auftragsbestätigung per E-Mail. Diese bestätigt den Eingang der Bestellung bei CHANGE und führt deren Einzelheiten näher auf. Gleichzeitig nimmt CHANGE mit dieser Email das Angebot des Bestellers an, so daß ein Kaufvertrag zustande kommt.


§ 3 Speicherung des Vertragstextes/Datenschutz

1) Die Bestellung und die eingegebenen Bestelldaten werden durch CHANGE gespeichert. Der Besteller hat die Möglichkeit, sowohl die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch die Bestellung mit allen eingegebenen Daten im Rahmen des Bestellvorgangs auszudrucken.

2) CHANGE sichert eine streng vertrauliche Behandlung der Bestellerdaten, insbesondere die Nichtweitergabe an nicht mit der Durchführung der Bestellung, Organisation und Auslieferung befaßte Dritte, zu. Im Übrigen wird auf unsere Rubrik "Datenschutz" verwiesen.


§ 4 Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB und nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:


CHANGE Deutschland AG
Salvatorstraße 21,
97074 Würzburg,
Fax: 036705/21649,
Email: info@change.com.

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Kosten und Gefahr zurückzusenden. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung




§ 5 Lieferbedingungen (Lieferung, Lieferzeit, etc.)

1) Bestellung und Lieferung sind nur innerhalb Deutschlands möglich.

2) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Angaben über die voraussichtliche Lieferfrist sind unverbindlich, wenn nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

3) Kosten für eine vergebliche Anlieferung, etwa wegen falscher Lieferadresse oder Annahmeverweigerung, werden dem Besteller in Rechnung gestellt. Sollte die Zustellung der Ware trotz zweimaligem Auslieferversuch scheitern, ist CHANGE berechtigt, vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden erstattet.

4) Sollte ein bestimmter Artikel nicht lieferbar sein, wird CHANGE den Besteller vor Annahme der Bestellung (Auftragsbestätigung) darüber informieren.

5) Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist CHANGE zu Teillieferungen auf eigene Kosten berechtigt, soweit dies für den Besteller zumutbar ist.

6) Falls CHANGE ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, ist CHANGE dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, daß der bestellte Artikel nicht zur Verfügung steht. CHANGE wird dem Besteller in diesem Fall dessen Gegenleistung unverzüglich erstatten.


§ 7 Preise und Zahlungsbedingungen
1) Alle genannten Preise verstehen sich inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer zuzüglich der Kosten für Verpackung und Versand (Versandkostenpauschale). Die bei CHANGE gültige Währung ist EURO.

2) Als Preise für Verpackung und Versand gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preise. Anfallende Verpackungs- und Versandkosten werden gesondert berechnet und auf der Rechnung ausgewiesen. Die Versandkostenpauschale beträgt 4,95 €. Sollten Sie wünschen, dass Ihre Bestellung als Geschenk verpackt wird, berechnen wir zusätzliche Verpackungskosten in Höhe von 3,00 € je Lieferung.

3) Der Kaufpreis sowie die gegebenenfalls anfallende Versandkostenpauschale werden sofort nach Erhalt der Auftragsbestätigung fällig, es sei denn, es ist ein Zahlungsziel vereinbart worden. Eine Möglichkeit zum Skontoabzug besteht nicht.

4) Es werden grundsätzlich die folgenden Zahlungsmethoden akzeptiert: Kreditkarte. Die von dem Besteller im Rahmen des Bestellvorgangs ausgewählte Zahlungsmethode ist verbindlich.

Im Falle der Bezahlung mittels Kreditkarte werden die bestellten Waren umgehend nach endgültigem Eingang des Rechnungsbetrages auf dem Bankkonto von CHANGE versandt.

6) Der Besteller ist zur Aufrechnung nur berechtigt, sofern und soweit seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von CHANGE anerkannt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechtes ist der Besteller nur befugt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

7) Eine Abtretung evtl. gegen CHANGE bestehender Ansprüche ist ausgeschlossen.

8) Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist CHANGE berechtigt, Verzugszinsen nach den gesetzlichen Bestimmungen zu fordern. Falls CHANGE ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist CHANGE berechtigt, diesen geltend zu machen.


§ 8 Gewährleistung und Haftung

1) Schadensersatz bei unvollständiger beziehungsweise verspäteter Lieferung ist ausgeschlossen, soweit auf Seiten von CHANGE kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt.

2) CHANGE steht für Mängel, die bei Übergabe der Waren vorhanden sind, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des BGB ein. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der gekauften Ware gelten nach der Wahl des Bestellers die gesetzlichen Ansprüche der Nacherfüllung, auf Mängelbeseitigung/Neulieferung sowie – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – die weitergehenden Ansprüche Minderung, Rücktritt sowie ggf. daneben Schadensersatz, sowie des Ersatzes vergeblicher Aufwendungen.

3) CHANGE schließt seine Haftung für Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine wesentlichen Vertragspflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen oder durch grobes Verschulden (Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit) von CHANGE entstanden sind. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.

4) CHANGE übernimmt keine Haftung für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit seiner Internetpräsenz sowie für technische oder elektronische Fehler des Onlineangebotes.

5) CHANGE haftet ferner nicht für Schäden, die dadurch entstehen, daß Unbefugte mit Hilfe des dem Nutzer zugeordneten Paßwortes bei CHANGE Bestellungen aufgeben.

6) Die Angaben zu den Waren stellen lediglich Produktbeschreibungen dar und sind keine Zusicherung von Eigenschaften oder Garantien.


§ 9 Transportschäden

1) Der Besteller verpflichtet sich, die Ware sofort bei Erhalt auf innere und äußere Beschädigungen bzw. Fehlmengen zu prüfen und diese Mängel innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der Ware beim Verkäufer anzuzeigen. Offensichtliche Transportschäden sind unverzüglich durch den Zusteller aufnehmen und bestätigen zu lassen.

2) Die Versäumung dieser Pflicht hat keine Auswirkungen auf etwaige gesetzliche Ansprüche des Bestellers.


§ 10 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises im Eigentum von CHANGE. Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne die Zustimmung von CHANGE nicht gestattet.


§ 11 Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für Lieferung und Zahlungen sowie Gerichtsstand ist – soweit vertraglich vereinbar – Oberweißbach.


§ 12 Schlußbestimmungen
1) Alle Vereinbarungen oder Änderungen getroffener Abreden sowie Zusicherungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform (§§ 126b, 127 BGB).

2) Für die Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und CHANGE gilt ausschließlich deutsches Recht ohne die Verweisungsnormen des Internationalen Privatrechts (IPR) sowie unter Ausschluß des UN-Kaufrechts (CISG).

3) Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam, unvollständig oder undurchführbar sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung gilt eine solche wirksame und durchführbare Regelung als vereinbart, deren Wirkungen dem erkennbaren Willen der Parteien und deren wirtschaftlicher Zielsetzung möglichst nahekommt. § 139 BGB findet keine Anwendung.



Stand: 06.12.2010